Logo vslulogos-neu

  • fp-01
  • fp-02
  • fp-03
  • fp-04
  • Herzlich willkommen im Schulhaus Hubelmatt!
  • Home

Herbstwanderung

1Was für ein herrliches Herbstwetter! Die diesjährige Herbstwanderung war ein voller Erfolg. 

>>> zu den Fotos

Herzlich Willkommen

willkommen

Der Unterricht beginnt wieder am Montag, 21. August 2017 um 8:15 Uhr im Klassenzimmer (keine Frühstunde). 

106. Ferienwanderung und Sommerlager 2017

 

FEWA ist das sportliche Bike- und Trekkinglager der Stadt Luzern. Dieses Jahr geht es vom Sonntag, 9. Juli bis Samstag, 15. Juli 2017 in den Kanton Wallis. Ob mit dem Bike am Genfersee entlang oder zu Fuss im Oberwallis unterwegs – es wird auf jeden Fall sportlich. Die FEWA-Woche bietet auch viele schöne Gelegenheiten zum Baden.

Das Sommerlager 2017 findet vom 6. bis 18. August 2017 im grossen Lagerhaus in Eriz statt. Das Lagerhaus bietet gemütliche Viererzimmer, einen grossen Fussball- und Allzweckplatz, ein kleines Schwimmbecken sowie einen Pingpongtisch und Töggelikasten. Daneben bietet die naturnahe Umgebung viel Platz zum Spielen und Entdecken.

Für beide Ferienlager kann sich unter www.freizeit-luzern.ch angemeldet werden. Weitere Informationen sind in den Flyer zu entnehmen

Klassenlager B3a und B3b

Klassenlager B3a und B3b 2017Letzte Woche am Dienstagmorgen, den 06. Juni 2017, ging es mit dem Car ab ins Tessin!

Nach einer lustigen dreistündigen Fahrt kamen wir in Savosa an. Die Jugendherberge in der wir schlafen durften, war echt lässig, denn es hatte einen Pool und mehrere Spiele, wie z.B. Tischtennis oder einen Töggelikasten. An unserem ersten Tag durften wir Lugano auskundschaften. Ein paar Gelati gönnten sich sogar unsere Lehrpersonen :) Am nächsten Tag besuchten wir den Wasserpark Splash & Spa Tamaro in der Nähe von Lugano. Ein echt tolles Erlebnis! Am dritten Tag kam das Highlight. Wir gingen nach Milano und durften so um die 5h in der ganzen Stadt herumlaufen, shoppen und mit dem Hop-on Hop-off Bus die Stadt besichtigen. Ich selber habe mir ein Portemonnaie von Ferrari gekauft. Die Stadt war allgemein eher teuer, aber trotzdem ist niemand von uns mit leeren Händen nachhause gekommen. Das Klassenlager wird uns in bester Erinnerung bleiben, wir haben einige unvergessliche Momente erleben dürfen! Ein besonderes Dankeschön geht an Frau Fischer für die tolle Organisation!

Von Lis, B3a

Stellwerk Check

stellwerk

Der alljährliche Stellwerk Check steht wieder vor der Tür. 

Damit ihr euch gut darauf vorbereiten könnt, sind die wichtigsten Links aufgeführt:

  • Informationen für Eltern

     

  • Jobskills Sobald der Stellwerk Check beendet ist, erhälst du eine Auswertung. Darauf befindet sich eine Nummer. Gib diese zusammen mit deinem Nachnamen ein und du erfährst, für welche Berufe du besonders geeignet bist.

Vorstellungsvermögen mit Hilfe von Tangrams üben

Weitere Übungsmöglichkeiten zu den anderen Fächern

Schneetag Hubi 2017

engelberg2017Erstmal will ich mich bei unseren Lehrpersonen bedanken, dass es dieses Jahr mit dem Schneetag geklappt hat. Ich war bei der Schlittelgruppe und wurde mit dem Car zum Titlis gefahren. Auf den Berg wurden wir nicht mit einer Gondel gebracht, sondern mit einer Standseilbahn. Oben angekommen wurde uns sogleich ein Holzschlitten in die Hand gedrückt. Die erste Runde fuhr ich zu zweit, was eine dumme Idee war, denn spätestens in den Kurven fällt man mit Sicherheit um. Nach drei, vier Mal fahren, war es auch schon Zeit für das Mittagessen. Diesmal fuhren wir mit der Gondel nach Trübsee zum Restaurant. Ich gönnte mir eine grosse Portion Älplermagronen. 19.90.- für ein paar Teigwaren fand ich zwar etwas teuer. Es war ein super Schneetag und ich denke, ich kann im Namen von allen Schülerinnen und Schülern sprechen. Es hat riesen Spass gemacht!  Von Lis, B3a

EVZ-Erlebnis

Dank Jan der Klasse B3b, der einen Wettbewerb der Organisation EF (Education first) gewann, durften wir am 24.01.17 den EVZ Match gegen Lausanne HC in der Bossardarena in Zug zuschauen. Wir wurden mit dem Car nach Zug kutschiert. Die EF-Begleitpersonen gaben uns allen EVZ-Fanmützen. Als wir im Stadion ankamen, war die Stimmung zuerst nicht so grandios, doch dann begann ein EVZ-Fan uns mit dem Megaphone anzuspornen. Wir gingen ab wie ein Zäpfli! Weil Zug zu Beginn im Rückstand war, packte uns das Spiel besonders. Mit unseren Anfeuerungskünsten wie z.B. «EVZ OLE!!!» kam es dann trotzdem zum Sieg. Das Spiel endete mit 3:2 für Zug. Wir hatten alle grosse Freude und feierten den Sieg auf der Heimfahrt im Car weiter.

Von Diana, Lis und Joelina, B3a

evz

SEK Hubelmatt mobile

Logo vslu mobile transparent