Logo vslulogos-neu

Klasse B3b: Ein Wochenbericht

Projektwoche Hubi: 9. Schuljahr
Dienstag 21.05.2013: 
Arbeit im Wald

b3b1 Wir haben uns alle beim Pausenplatz getroffen, wo dann unsere Lehrer uns gesagt haben, was wir in dieser Woche machen werden. Heute mussten wir in den Wald arbeiten gehen. Die Lehrer wollten uns zeigen was ein Förster so macht und dass man die Arbeit der anderen respektieren soll. Wir mussten dann den ganzen Morgen die Finnenbahn neu mit Schnitzel belegt, die 500 Meter lang ist.
b3b2

Wir mussten als erstes die Holzschnitzel mit einer Schaufel in die Schubkarren tun, wir mussten sie dann an der Arbeitsstelle setzen, wo man sie brauchte, dann hat man sie mit einer Reche gleichmässig verteilt. Den ganzen Morgen arbeiteten wir bei Regen. Mittags durften wir nach Hause gehen. Einige sind an dem Morgen im Schulhaus geblieben und haben die Leinwände vorbereitet. Sie haben mit dem Hellraumprojektor die Bilder vergrössert, auf die Leinwände projiziert und haben sie mit Bleistift nachgezeichnet.



Mittwoch 22.05.2013: 
Ausflug nach Sondermülldepot in Kölliken

b3b3  Wir haben uns um die 6.55 am Bahnhof getroffen. Dort haben wir den Zug nach Zofingen genommen, wo wir dann im Zug nach Kölliken umgestiegen sind. Dort sind wir zum Infopavillon gegangen, wo ein Mitarbeiter der SMDK (Sondermülldeponie Kölliken) uns eine Präsentation gezeigt hat, wo wir gesehen haben, was früher, und aktuell gemacht wurde oder wird. Nach der Präsentation konnten wir einen Ausflug in das Sondermülldepot machen, das in drei Teile geteilt ist. Der erste Teil ist die Lagerhalle. Dort wird der Müll in speziellen Container gelagert, wo sie dann in den entsprechenden Recycling anlagen gebracht werden. Dann gibt es die Manipulationshalle. Dort wird eine Probe des Material mit Hightech-Maschinen genommen , der wird dann zum Labor geführt, um zu schauen, ob es radioaktiv ist oder irgendwelche chemische Giftstoffe haben. Wenn man die Resultate hat, kann man das Material in die Lagerhalle führen.
 b3b4

Dann haben wir im Depot geschaut, wo speziell ausgerüstete Maschinen arbeiteten. Wir sind dann über das Dach des Depots und sind dann bis in die Schmutzwasserbehandlungsanlage gegangen . Am Schluss des Rundgangs sind wir wieder in den Infopavillon gegangen. Wir haben uns verabschiedet und sind dann zurück zum Bahnhof gegangen. Als wir in Luzern angekommen sind, konnten wir nach Hause gehen.


Donnerstag 23.05.2013: 
Arbeiten im Schulhaus und Fress- OL im Wald

b3b5 

Am Morgen haben wir an den Leinwände weiter gemalt, einige wurden schon fertig.

Wir waren in verschieden Gruppen aufgeteilt. Es gab die Gruppen „unsere Erde“, „Hamburger“, „Graffiti“, „Stadt Luzern“, „Wall of Fame“ und „Stadt /Wald“. Wir waren in der Gruppe die Weltkugel. Es war spannend und lustig an verschiedenen Bilder abschnitte zu malen. Denn jede/r hatte einen Teil des Bildes zum Ausmalen. Wir hatten sehr viel Spass und Freude beim Zeichnen des Bildes.
 b3b6

Am Nachmittag waren wir im Wald und machten den OL. Es gab verschiedene Posten, verteilt im Wald, mit Bonbons und Schokolade. Danach waren wir sehr froh dass wir endlich fertig waren und nach hause durften.

 

Freitag 24.05.2013: Arbeiten im Schulhaus / Musik Probe / Präsentationen

 b3b7 Am Morgen waren die Schüler/innen im Schulhaus und malten an den Bilder weiter. Alle müssen heute fertig sein. Die Schülerinnen von der Band hatten den ganzen Morgen geprobt für denn Auftritt am Nachmittag. Die Bilder sind sehr kreativ gestaltet worden.
 b3b8

Heute Nachmittag werden alle Projekte vorgestellt denn jede Sekundarstufe hat an etwas anders gearbeitet. Die Band wird am Nachmittag 6 Lieder vorsingen.

SEK Hubelmatt mobile

Logo vslu mobile transparent